AGB


Allgemeines

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge zwischen der Stadtteilliebe Dresden GmbH (nachfolgend Stadtteilliebe) und deren Auftraggeber. Sie gelten für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn sie nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen der Auftraggeber, sofern nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, werden nicht anerkannt und sind nicht Teil der Geschäftsbeziehung.


Aufwandsschätzung und Angebot

Vor der Angebotserstellung wird dem Auftraggeber eine grobe Aufwandsschätzung kommuniziert. Stadtteilliebe erstellt im Anschluss ein verbindliches Angebot mit entsprechender Gültigkeit. Innerhalb dieser Frist muss das Angebot in schriftlicher Form, mindestens aber in Textform (z.B. Bestätigung via Mail) angenommen werden.


Vergütung

Alle genannten Preise verstehen sich Netto in EUR und zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von 19%. Die Kalkulation der Leistungen erfolgt auf Grundlage der von Stadtteilliebe kommunizierten Stundensätzen. Spätere Anforderungen (Change Request) und Abweichungen vom Briefing werden in Absprache mit dem Auftraggeber zum kommunizierten Stundensatz angeboten und abgerechnet. Das Zahlungsziel für alle Abrechnungen ist 14 Tage. Wird die Zahlungsfrist seitens des Auftraggebers überschritten, ist Stadtteilliebe berechtigt, Verzugszinsen nach den gesetzlichen Bestimmungen zu berechnen.


Referenzen und Eigenwerbung

Stadtteilliebe ist unwiderruflich berechtigt, alle Arbeiten (z.B. Entwürfe, Konzepte, Websiten, Anwendungen, Designs, etc.) unentgeltlich und im Rahmen der eigenen Werbung als Referenz zu nutzen. Für Referenz- und Werbezwecken ist Stadtteilliebe berechtigt den Auftraggeber als “Referenzkunde” zu nennen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, an geeigneter Stelle und in branchenüblicher Art und Weise (z.B. im Impressum auf der Website) Stadtteilliebe als Urheber zu nennen. Darüber hinaus gelten die gesetzlichen Bestimmungen nach § 13 UrhG.


Rechtsfragen

Die Prüfung von Rechtsfragen (auch hinsichtlich einer Markeneintragung) ist nicht Aufgabe von Stadtteilliebe. Stadtteilliebe haftet nicht für die rechtliche Zulassungsfähigkeit von Arbeitsproben und entwickelter Designs.


Haftung

Stadtteilliebe haftet nur für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Von der Haftung ausgeschlossen sind fehlerhafte Datenträger, Dateien und Daten, die bei einem Datenimport auf das System der Auftraggebers entstehen. Weiterhin wird eine Haftung für verwendete Software, Services und/oder Dienstleistungen Dritter ausgeschlossen. 


Schlussbestimmungen

Ist eine der vorstehenden Geschäftsbedingungen unwirksam, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Geschäftsbedingungen nicht. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen ausschließlich deutschem Recht. Der Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Dresden.